need description

Kinesiologisches Taping für Ärzte Fortbildung


Kompaktkurs Teil 1: Philosophie & Grundlagen sowie schwerpunktmäßige Anwendung bei Funktionsstörungen und Schmerzen im Bereich des myoskeletalen Systems

Beschreibung

Vor über 30 Jahren entwickelte ein japanischer Chiropraktiker in Zusammenarbeit mit der Firma Nitto Denko das erste Kinesiologische Tape, das der menschlichen Haut in den Eigenschaften Dicke, Dehnfähigkeit und Schwere nachempfunden ist.  Von Japan gelangte das Kinesiologische Taping in die USA und Anfang 2000 dann auch nach Europa. Am Anfang wurde diese neue Methode vielfach im Leistungssport angewandt, hat aber in den letzten Jahren seinen Siegeszug in fast allen medizinischen Bereichen angetreten.

Mit dem Kinesiologischen Tape lassen sich laut Aussage von Ärzten und Therapeuten unter Anderem schmerzhafte Erkrankungen des Muskel-, Sehnen- und Skelettapparates ganzheitlich und medikamentenfrei wirkungsvoll therapieren. Da das Kinesiologische Taping in fast allen medizinischen Bereichen anwendbar ist, können Sie Ihre Patienten wirkungsvoll und nahezu nebenwirkungsfrei unterstützen. Das Taping kann als Selbstzahlerleistung ergänzend zu den sonstigen ärztlichen Therapien abgerechnet werden.

Die Ausbildung ist konzipiert für Ärzte.

Aktuelle Veranstaltungen

Alle aktuellen Termine finden Sie nachfolgend.
Gerne führen wir diese Ausbildung auch individuell vor Ort in Ihrer Praxis durch. Kontaktieren Sie uns bei Interesse gerne per E-Mail oder Telefon.

Inhalt des Seminars

Theorie:

  • Geschichte des Kinesiologischen Taping und Grundlagen der K-Active Philosophie
  • Unterschiede zum Sporttaping und Materialeigenschaften
  • Anwendungsmöglichkeiten bei verschiedenen Verletzungen und Krankheitsbildern
  • Einführung in den ganzheitlichen K-Active-Ansatz aus den Bereichen Tensegrity, Myofasziale Ketten, Body Balloon und aktueller Faszienforschung

Praxis:

  • Vermittlung der K-Active Techniken (Muskel-, Ligament-, Faszien-, Korrektur- und Remodelingtechnik) mit anschließenden intensiven praktischen Übungen durch die Kursteilnehmer
  • Einführung in die Anlage von Cross Tapes
  • K-Active Assessment und Umsetzung dieses in Verbindung an ausgewählten und oft in den Praxen vorkommenden Krankheitsbildern
  • Vermittlung der Abrechnungsmodalitäten für das K-Active Taping

Inkl. Tapematerial, Bewirtung und Teilnahmezertifikat